Inhaltsverzeichnis:

Die besten Möglichkeiten um schnell abzunehmen

Lesezeit: 9 Min | Autor: Patrick Parchment

Teile den Artikel

Diäten sind ein unwahrscheinlich großes Thema für sehr viele Menschen und damit gleichzeitig ein riesengroßer Markt für die Industrie.
So haben laut Statistik in Deutschland 4 von 10 Menschen mindestens einmal in ihrem Leben eine Diät gemacht, und ein Viertel der Befragten gab an, schon mehrmals bestimmten Ernährungsregeln gefolgt zu sein.
In den USA gelten inzwischen über 27 Prozent der Gesellschaft als fettleibig. Daran ist zu sehen, dass diese Thema einen sehr wichtigen Stellenwert einnimmt, zumal der Leidensdruck für die Betroffenen enorm ist.

Der Wunsch nach dem schnell abnehmen, woher kommt der eigentlich?

Der Gedanke, möglichst schnell sein Gewicht zu reduzieren, ist absolut verständlich, denn das eigene Wohlbefinden hängt für sehr viele Menschen davon ab, was ihnen ihr Spiegelbild jeden Tag zeigt. Und auch unsere Gesellschaft trägt durch den Schlankheitswahn, der uns überall begegnet, massiv dazu bei, dass sich Menschen unwohl fühlen und den Entschluss fassen, Gewicht zu verlieren.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um 5, 10 oder 30 Kilogramm handelt, die endlich gehen sollen. Es ist eine enorme Belastung für die Seele und damit auch den Körper und kann das Leben zur Hölle machen. Nicht umsonst sind Frauenzeitschriften voll mit den neusten Tipps, endlich schlank zu werden und das in Rekordzeit.
Doch ist es wirklich sinnvoll, viel Gewicht in kurzer Zeit zu verlieren und geht das überhaupt?

Schnell und langfristig abnehmen – ein Widerspruch in sich?

Wenn der Entschluss gefasst ist, möchte das Gewicht doch bitte schnell nach unten gehen und die Zahl sich in Kiloschritten bewegen und nicht in Gramm. Immerhin bedeutet eine Diät oft Verzicht und wer möchte das schon lange mitmachen? Außerdem ist es sehr motivierend, wenn die Waage große Sprünge macht und so wird sie schnell zum Gradmesser und damit entweder zum Freund oder Feind, die die Stimmung für den Tag vorgibt.
Doch ist es wirklich effektiv, schnell an Gewicht zu verlieren, oder sollte besser auf langfristigen Gewichtsverlust gesetzt werden?
Schnell abnehmen und das Gewicht dennoch langfristig halten ist absolut kein Widerspruch und so empfehlen Experten einige Methoden, welche im Folgenden noch genauer beleuchtet werden.
Generell ist hier jedoch auch zu beachten, dass eine größere Menge an Kilos trotz allem eine gewisse Zeit brauchen und da ist dann auch Geduld und Ausdauer gefragt. Also nicht verzweifeln, wenn die Waage mal nicht so möchte, sondern zusätzlich auf die Messung mit einem Zentimetermaß setzen. Diese zeigt oft Veränderungen an, auch wenn die Waage einmal nicht so will wie man selbst.

Warum überhaupt abnehmen?

Die Gründe zum Abnehmen sind vielfältig. Die meisten Menschen geben an, sich endlich wieder in ihrem Körper wohlfühlen zu wollen, doch kann es auch gesundheitliche Gründe geben, denn Übergewicht kann die Gesundheit auf vielfältige Weise belasten. Daher ist hier ein schneller Gewichtsverlust besonders zu Beginn auch durchaus wünschenswert.
Die vorteilhaften Veränderungen durch Gewichtsverlust sind neben einem schlankerem Äußeren auch bessere Kondition, verbesserte Blutfettwerte, weniger Anfälligkeit für Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Herz- Kreislauf Erkrankungen und allgemein ein ganz anderes Lebensgefühl.

Fett und Zucker – wirklich so schlecht wie ihr Ruf?

Hier gilt nicht nur die Menge macht es, sondern insbesondere auch die Kombination. Fett für sich alleine ist ein wichtiger Baustein in der Ernährung und der Körper braucht gesunde Fette, um Energie zu haben und um bestimmte Stoffe zu bilden.
Daher sind Öle, Nüsse, Samen und fettreiche Früchte wie Avocado absolut wichtig und sollten auch in einer Diät eingesetzt werden.
Zucker, insbesondere der weiße Haushaltszucker liefert dem Körper hingegen ausschließlich leere Kalorien, die den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen und dadurch zu Heißhungerattacken führen.

Daher sollte er in der Phase der Abnahme gemieden werden oder ganz bewusst eingesetzt werden. So gibt es Programme, die an 6 Tagen klare Regeln vorgeben und am 7 einen Naschtag erlauben. Das hat den Vorteil, dass kein Frust und keine Cravings auftreten und die gewählte Diät leichter einzuhalten ist.
Anders sieht es aus mit Zucker, der durch gesunde Kohlenhydrate aufgenommen wird. Denn so werden zum Beispiel die Stärke aus Kartoffeln im Körper auch in Zucker umgesetzt, ebenso aus Obst, Getreide und anderen stärkehaltigen Lebensmitteln. Da diese auch immer Mineralstoffe und Vitamine mit im Gepäck haben, ist dieser Zucker durchaus wichtig und wünschenswert für unseren Körper. Zwar steigt nach dem Verzehr auch hier der Blutzuckerspiegel an, doch zieht der Körper sich hier den benötigten Zucker und die anderen wichtigen Stoffe und lagert sie nicht als leere Kalorien in den Fettzellen ein.

Fatal ist jedoch die Kombination aus Fett und Zucker, so wie sie in vielen fertigen Lebensmitteln und natürlich ganz besonders in Süßigkeiten vorkommt. Dabei ist es aber eben nicht nur die Schokolade, die nach einiger Zeit als Fettpolster auf den Hüften wieder auftaucht, sondern zum Beispiel auch der Burger, die Pommes, die Pizza oder der Eintopf aus der Dose.
Hier ist überall Fett und Zucker in großer Masse zu finden und weil dabei selten viele Nährstoffe mitgeliefert werden, setzt sich diese Kombination ganz schnell in die Fettzellen und führt bei regelmäßigem Genuss schnell zu Übergewicht.
Daher kann schon eine Meidung dieser Kombination helfen, um Gewicht zu reduzieren und je nach Konsequenz auch recht zügig.

Die besten Methoden, um schnell abnehmen zu können

Low Carb

Eine Low Carb Ernährung versetzt den Körper in die Lage, sehr schnell an Gewicht zu verlieren und ist daher für die schnellen ersten Kilos sehr gut geeignet. Hier gibt es verschiedene Ansätze, alle setzen jedoch auf den mehr oder weniger ausgeprägten Verzicht auf Stärke und Zucker. So wird stattdessen viel an eiweißreichen Lebensmitteln gegessen und insbesondere zu einer Menge Gemüse geraten. Meist noch kombiniert mit Nüssen, Samen und Ölen in geringem Maße für die gesunden Fette.
Da hier dennoch in den meisten Programmen so viel gegessen werden darf, bis eine Sättigung eintritt, ist es eine Methode, die auch auf längere Zeit funktioniert.
Bei diesen Programmen wird auch oft der oben genannte Naschtag mit eingebaut, um dem Körper zu signalisieren, dass kein Mangel an Kohlenhydraten über längere Zeit besteht.

Fasten

Um sehr schnell etwas abzunehmen und die Silhouette deutlich schlanker zu bekommen, ist das Fasten das Mittel der Wahl. Wenn also ein wichtiger Termin ansteht wie eine Hochzeit oder ein anderes Fest, dann ist es möglich durch fasten sehr schnell einige Kilos zu verlieren.
Dabei sollte jedoch klar sein, dass es sich zu Beginn oft hauptsächlich um Wasser handelt und nicht gleich um die Fettreserven.
Generell ist es hier auch besser, eine gemäßigte Form des Verzichts auf Nahrung zu wählen als gleich mit Wasserfasten zu starten.
So kann zum Beispiel ein paar Tage Saftfasten einlegt oder nur Obst und rohes Gemüse gegessen werden. Auch sogenannte Monodiäten sind eine gute Alternative. Da haben sich besonders „Banana Island“ und „Rice Island“ bewährt. Bei beiden Formen werden entsprechend nur Bananen oder Reis ohne Begrenzung gegessen, kombiniert mit Stärkearmem, vorzugsweise grünem Gemüse und ohne Salz.
Hier ist innerhalb einer Woche eine Abnahme zwischen 2-5 Kilo zu erreichen, ohne dabei Hunger zu haben.

Intermittierendes Fasten

Diese gemäßigte Form erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da hier nur zu bestimmten Zeiten auf Nahrung verzichtet wird und ansonsten im Grunde alles gegessen werden darf, was gefällt. Dennoch macht es Sinn, in den Essenszeiten auf gesunde Lebensmittel zu achten. Zu wählen gibt es zwischen 5:2 (2 Tage nur 500 Kalorien, die anderen 5 Tage normal essen) oder auch 16:8, 18:6 oder 20:4, bei der entsprechend die längere Zeit nur Flüssigkeit aufgenommen wird und die andere Zeit gegessen werden darf. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass der Körper durch die Fastenzeiten zügig und kontinuierlich Gewicht verliert, er hat auch Zeit, sich in den Ruhephasen um kleine Reparaturen im Körper zu kümmern, da er nicht ständig mit der Verdauung beschäftigt ist.

Download
Wie du wirklich Fett verbrennst

Hier erfährst du, wie du wirklich, und ohne Jojo-Effekt, Gewicht verlierst und deinen Traumkörper bekommst. Wir erklären dir, welches Training Sinn macht und was es mit der Ernährung auf sich hat. &nbs...

Jetzt Lesen

Hilft Sport, um effektiv und schnell abzunehmen?

Abnehmen ohne Sport ist möglich, jedoch ist Bewegung und regelmäßiger Sport ein sehr wichtiger Baustein, um nicht nur Gewicht zu verlieren, sondern insbesondere auch um den Körper zu straffen, zu formen und insgesamt fitter zu werden. Außerdem hilft er dabei, die Pfunde schneller purzeln zu lassen, denn durch gezieltes Training steigt der Grundumsatz und es werden mehr Kalorien verbrannt – auch wenn keine Bewegung stattfindet.
Dabei ist eine gute Mischung zwischen Ausdauer- und Krafttraining am effektivsten.
Wenn ein schneller Gewichtsverlust unterstützt werden soll, ist es sinnvoll, auf Ausdauersport zu setzen. Fahrrad fahren, Walking, Jogging, Schwimmen wären hier die geeigneten Maßnahmen – immer nach dem persönlichen Geschmack.

Um dauerhaft den Grundumsatz zu steigern und eine gesunde Muskulatur aufzubauen, sollte auch ein regelmäßiges Krafttraining Platz im Kalender finden. Dabei geht es nicht darum, enorme Gewichte zu stemmen, sondern den Körper durch gezielte Reize dazu zu bringen, die Muskulatur zu stärken und aufzubauen.
Denn Muskeln ziehen bei jeder Bewegung Energie aus dem Körper und wenn mehr trainierte Muskulatur vorhanden ist, wird mehr gezogen und mehr Energie verbrannt.
So kann der Körper schneller und besser Gewicht loslassen und es kann mehr gegessen werden.
Daher sollte Sport an 3-4 Tagen der Woche im Kalender stehen.

Welche Methode im Endeffekt die beste ist, das ist sehr individuell und hängt stark vom eigenen Gefühl sowie den Gewohnheiten und dem Ausgangsgewicht ab.

Auch der angestrebte Gewichtsverlust und das gesetzte Zeitfenster spielen eine Rolle. Wichtig ist, dass die gewählte Diät passt und somit durchgehalten werden kann.
Denn es ist sehr frustrierend, immer wieder in der Jo-Jo-Falle zu sitzen und das Gefühl zu haben zu versagen.
Begleitend zur Diät kann es sinnvoll sein, das eigene Essverhalten zu analysieren und anzuschauen, woher das Übergewicht kommt und welche Auslöser dafür verantwortlich sind. Denn meist kommen die Pfunde von ungelösten Emotionen, die so belastend sind, dass sie mit Essen kompensiert werden. Diese zu finden und zu lösen ist ein wichtiger Schritt, um nach der Diät die verlorenen Kilos nicht wieder auf die Hüften zu bekommen.

Download
Fatburner Trainingsplan

Das Fatburner- Workout ist optimal um von zuhause, ohne Equipment, dein Körperfett zu reduzieren und den Körper in Form zu bringen. Der Plan ist einfach verständlich und sowohl für Beginner als auch Fortgesch...

Jetzt Lesen

Teile den Artikel